In Arbeit  -  Daten werden gesammelt.

 

Kongruent Art

.

Wenn die geistige Dimensionen des Handelnden mit seinen Handlungen übereinstimmen und dadurch dem säkularen Selbstbetrug der Raum genommen ist. Kunst ist dann nur noch insoweit erkennbar, als die Handlungen oder die Objekte als solche deklariert werden.

 

Forschung nach Lebensqualität

.

Der Versuch eine Ordnung, im Sinne geistiger Zusammenhänge de3r Forschung als Kunst zu listen, ist nur  andeutungsweise möglich. Ein Projekt mag in einer Hinsicht inhaltlich weit vorgreifen und in anderer Hinsicht  auf Absichten der Vergangenheit beruhen, die noch nicht ausgeführt wurden. So habe ich etwa das demokratische Theater erstmals vor ca. dreißig Jahren in Bangkok aktiviert, bin aber bis heute nicht dazugekommen dieses Kartenspiel zu veröffentlichen, obwohl es für die Lockerung von Seelenkrämpfen auf der Suche nach echter Lebensqualität im Kontext des europäischen Kulturquerschnitts sehr sinnvoll sein kann.

.

Kunst als Ritual der demokratischen Religion, welche aber von ihren Anhängern gar nicht als Religion wahrgenommen werden kann, denn deren Religionsdefinitionen sind in das säkulare Korsett gezwängt. Mein Verständnis war säkular und so konnte ich mich vordergründig mit den Werkzeugen der Kunst als Forscher fühlen. In in dieser Auffassung war ich nicht allein, wenn auch der Kunstmarkt meist für Methoden der Ablenkung bekannt ist.

Als Künstler unterscheidet man sich nur durch unübliche Anwendungen der Forschungsinstrumente. Die Voraussetzung für Forschung nach Lebensqualität als Kunst ist Verzicht. Auf Grund der europäischen Arroganz - die man bereits in der Schule angelernt bekommt - war meine Forschung durch mich selbst sehr erschwert. Forschen nach dem Beweis für das, was schon vorher als richtig angekündigt wird ist keine Forschung, sondern Verhindern. Weil diese Methode aber genauso Resultate produziert, fällt diese Selbstüberlistung der Erfolgreichen nur wenigen auf.

.

Ein Teil meiner Forschung als Kunst galt den alten Religionen und  speziell deren rituellen Praktiken als Performancekunst. Ausgehend von meiner Überzeugung, dass alle Religionen - verbunden durch eine innere Wahrheit - essentiell gleich seien,  plante ich etwa einen multireligiösen Tanz zu entwickeln, der die scheinbar unterschiedlichen Rituale in ein einziges Ritual zusammenführen sollte. Nach und nach wurden mir aber meine Trugschlüsse so deutlich vor Augen geführt,  dass ich meine säkulare Selbstüberlistung aufzugeben begann.

.

Erst als ich den Islam durch meine Forschung als Kunst als Wahrheit erkennen konnte, wurde die echte Lebensqualität sichtbarer und wurde mir bewusst, dass ich nicht die christliche-, sondern die demokratische Religion verlassen hatte.

.

Weitere Hinweise zur Kunst als Forschung:

 

.

..


.

Konzept             Projekt            Objekt